Hornets trainieren wieder

4. Oktober 2013

Seit August trainieren die Hornets wieder fleißig um sich fit für die kommende DPL Saison zu machen. Gastspieler/innen sind herzlich willkommen, bitte per mail anmelden.  Die aktuelle Trainingszeiten findet ihr unter Training/Anfahrt

Werbeanzeigen

Hornets gewinnen im Saisonauftakt

25. Oktober 2012

Die Hornets gewinnen das erste Spiel der neuen Saison gegen das Team Eisberg aus Wiesloch mit 9:1. Bereits im ersten Drittel konnten die Hornets auf eigenem Eis mit 5 Toren in Führung gehen.

Im zweiten Drittel ließen die Hornets den Gegnern mehr Raum, diese konnten dadurch gut ins Spiel zurück finden. Glücklicherweise gelang den Gästen aber nur ein glückliches Tor. Der Trainer war während dieses Drittels noch sehr angespannt und ermahnte die Mannschaft in der 2. Drittelpause zu mehr Disziplin. Dies setzten die Hornets dann auch in die Tat um und machten mit 9:1 den Sack zu.

Drei Minuten vor Schluss musste das Spiel vorzeitig beendet werden. Der Goalie aus dem Team Eisberg hatte sich an der Hand verletzt. Einen Ersatztorhüter hatten die Gäste nicht aufgestellt. Wir wünschen dem verletzten Goalie auf diesem Weg eine schnelle Genesung.


Hornets mit deutlichem Sieg

28. November 2011

Beim Liegenspiel gegen die Tigers aus Eppelheim gelang den Hornets ein deutlicher Sieg mit 10:1 (3:0 5:0 2:1) Das Spiel fand auf heimischem Eis in der SAP Arena statt.
Beide Mannschaften starteten mit sehr verhaltenem Körpereinsatz. Man fürchtete, dass die Unparteiischen hart und konsequent durchgreifen würden, da das letzte Spiel der Tigers „unsanft“ verlaufen ist.
Nach bereits 30 Sekunden versenkte Björn Becker den Puck ins Netz der Tigers zum 1:0. Er sollte noch weitere vier Mal an diesem Abend treffen. Die Gastgeber setzten sich mit der frühen Führung deutlich ab und ließen den Gegnern nicht ins Spiel kommen. So klingelte es immer wieder im Tor der Tigers ohne effektive Gegenwehr. Es gelang sogar das ein oder andere Tor in Unterzahl.

Im letzten Drittel gelang den Eppelheimer noch ein Treffer für die Ehre.


Niederlage im Pokalspiel

19. November 2011

Am frühen Samstagmorgen trafen die Hornets im Pokalspiel auf Slappschuss. Nach einem aus Hornets Sicht eher schwachen erstem Drittel, tauten die Hornets auf und es folgte ein offener Schlagabtausch mit guten Chancen auf beiden Seiten. Am Ende stand es 7:5 für die Gastgeber aus Eppelheim. Alles in allem ein sehr faires Spiel bei dem es zwischenzeitig sogar nach einem Sieg der Hornets aussah die mit 10 Feldspielern personell unterlegen waren.


Hornets abgestiegen

6. April 2011

Am Ende einer katastrophalen Saison steht für die Hornets Mannheim der Abstieg in die Division III. Im letzten Spiel der Saison hätte dieser schwere Gang verhindert werden können, doch gegen das Team von Bodycheck gab es in der alles entscheidenden Partie eine herbe 4:8-Niederlage.

Dabei war der Spielverlauf sinnbildlich für die gesamte Saison: Die Hornets kassierten – wie so oft – sehr früh einem sehr unglückliches Gegentor und rannten einem Rückstand hinterher. In der Folge vergab Mannheim zahlreiche Torchancen, kassierte hinten wiederum zu einfach Gegentreffer. Somit stand es zur zweiten Drittelpause 1:4 (Tor: Anabel Becker). Zwar konnten die Hornets zwischenzeitlich durch Mikko Diestelhorst und Björn Becker noch einmal Ergebniskorrektur betreiben, doch ohne die Gastgeber damit wirklich in Gefahr bringen zu können.

Für die Hornets gilt es nun in der kommenden Saison den direkten Wiederaufstieg zu schaffen.


Hornets müssen Abstiegsspiel bestreiten

28. März 2011

Drei Spiele dauerte die Serie zwischen den Hornets Mannheim und den SG Stern Vikings in den Play-downs der Divison II, doch am Ende behielten die Vikings die Nase vorn. Im dritten und entscheidenden Spiel unterlagen die Hornets am Sonntagabend deutlich mit 1:8 und müssen nun im letzten Spiel der Saison gegen Bodycheck versuchen, den Klassenverbleib zu schaffen.


Entscheidung vertagt

25. März 2011

Die Hornets Mannheim und die SG Stern Vikings schenken sich in dieser DPL-Saison weiterhin nichts. Nachdem alle bisherigen Begegnung höchstens mit einem Tor Unterschie geendet hatten, war dies auch im zweiten Play-down-Spiel nicht anders: Doch dieses Mal – erstmals in dieser Runde – behielten die Vikings mit 3:2 nach Penaltyschießen (0:2, 2:0, 0:0, 1:0) die Oberhand. Somit findet am Sonntag (27.03.) das entscheidende dritte Spiel in dieser Serie in Viernheim statt.

Aus Mannheimer Sicht war das Spiel am Donnerstag von Licht und Schatten geprägt. Ein Lichtblick war das erste Drittel, in dem die Hornets gutes und direktes Eishockey spielten und durch Tore von Alexander Thom und Anabel Becker mit 2:0 in Führung gehen können. Erschreckend hingegen war der Mittelabschnitt, in dem die Gastgeber teilweise planlos und sehr zerfahren agierten und schließlich den Ausgleich hinnehmen mussten. Im Schlussdrittel lief es dann wieder besser, sodass sich eine ausgeglichene Partie entwickelte. Mannheim hatte gute Chancen, das Spiel in der regulären Spielzeit zu entscheiden, vergab diese jedoch und zog im anschließenden Penaltyschießen den Kürzeren.