Niederlage für die Moral

Die Hornets Mannheim mussten auch gegen Spitzenreiter Mad Dogs Mannheim in der Division II am vergangenen Donnerstag eine Niederlage einstecken, dennoch war es das beste Saisonspiel des Tabellenachten. 2:3 (0:1, 0:2, 1:1) hieß es am Ende einer sehr ansehnlichen Partie in der Nebenhalle Süd der SAP-Arena.

Von Beginn an zeigten die Hornets eine konzentrierte Mannschaftsleistung und gingen sogar mit 1:0 nach einem Treffer von Marcus Reis in Führung. Diese hatte bis zur ersten Drittelpause Bestand, erst im Mittelabschnitt und erst in Überzahl gelang den Mad Dogs der Ausgleich. Die Hornets hatten zuvor gute Chancen ausgelassen, um den Vorsprung auszubauen. So kam es, dass der Spitzenreiter auch in seinem zweiten Powerplay zum zweiten Treffer kam. Die Gastgeber steckten jedoch nicht auf und glichen die Partie durch Niclas Prokasky nach schöner Vorarbeit von Björn Becker zum 2:2 aus. Unglücklich aus Hornets-Sicht, dass die Mad Dogs zwei Minuten vor Schluss erneut mit einem Mann mehr ran durften und erneut erfolgreich waren.

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.