Hornets starten mit Sieg ins DPL-Viertelfinale

5. Februar 2010

MANNHEIM. Die Hornets haben das erste Spiel im Play-off-Viertelfinale gegen die Jacky Chiefs mit 9:2 (4:1, 3:1, 2:0) für sich entscheiden können und brauchen somit nur noch einen Sieg zum Erreichen des Halbfinales. Die zweite Partie findet am Donnerstag, 19 Uhr, in Viernheim statt.

Vom Papier her waren die Mannheimer als Tabellenzweiter favorisiert ins Rennen gegangen. Auf dem Eis gelang es ihnen ebenfalls, die ersten Akzente zu setzen. Nach 59 Sekunden hatte Alexander Thom die Gastgeber in Führung gebracht, die Thomas Schacht und Michael Schmidt in der fünften Minute per Doppelschlag ausbauen konnten. Die stark dezimierten Jacky Chiefs (nur sieben Feldspieler standen zur Verfügung) spielten von Beginn an sehr defensiv, waren aber immer wieder durch Konter gefährlich. In der siebten Minute konnte Thom auf 4:0 erhöhen, ehe die Gäste durch Boris Ulrich verkürzten (10.).

Im Mitteldrittel bot sich ein ähnliches Bild: Zwar kamen die Jacky Chiefs durch Volker Ullrich zu ihrem zweiten Treffer, doch Christian Meyer (19.), Anabel Dörr (20.) und Stefan Wieder (24.) bauten ihrerseits die Führung wieder aus. Insgesamt waren die Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft, allerdings vergaben sie zu viele Chancen.

Weil auf Seiten der Gäste im Schlussabschnitt die Kräfte nachließen, konnten Marcus Lafuente und Michael Schmidt das Ergebnis noch deutlicher gestalten.



Werbeanzeigen