Hornets eine Runde weiter: 5:0 im Pokal gegen Wiesloch

MANNHEIM. Die Hornets Mannheim haben die zweite Runde des DPL-Pokals erreicht: Im Heimspiel gegen Wiesloch konnten sich die Hornissen glatt mit 5:0 (2:0, 2:0, 1:0) durchsetzen.

Lafuente

Doppelter Torschütze: Marcus Lafuente

Von Beginn an versuchten die Mannheimer das Spiel zu bestimmen, folgerichtig gingen sie auch durch Marcus Lafuente in Führung. Zwar boten sich den Gästen ebenfalls gute Tormöglichkeiten, doch blieben diese über die gesamte Spielzeit ungenutzt. Besser machten es die Gastgeber: Christian Meyer fälschte im ersten Drittel einen Schuss zum 2:0 ab.

Im zweiten Drittel versuchten die Hornets weiterhin konzentriert zu Werke zu gehen, um den Anschlusstreffer der Wieslocher zu vermeiden. Strafzeiten auf beiden Seiten sorgten phasenweise für mehr Platz auf dem Eis, solch einen Vorteil nutzen konnten die Mannheimer: Erneut Meyer traf zum 3:0. Auch Laufente konnte im Mittelabschnitt einen weiteren Treffer folgen lassen, ehe Wolfgang Litzinger im letzten Drittel den Endstand besorgte. Erfreulich aus Hornets-Sicht: Für Torhüter-Neuzugang Andrew Urbanski war es der erste Shut-out in Diensten der Hornissen.

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: