Hornets mit deutlichem Heimsieg

19. Dezember 2008

Deutlich mit 19:3 (3:1; 7:2, 9:0) setzten sich die Hornets Mannheim in ihrem vorletzten Vorrundenspiel am vergangenen Donnerstag in der Nebenhalle Süd der SAP-Arena gegen die KMC Adler durch und feierten somit den zweiten Sieg in Folge.

Von Beginn übten die Gastgeber Druck auf das gegnerische Tor aus, doch die ersten vier Spielminuten blieben trotz guter Chancen torlos. Dann schlugen die Hornets jedoch binnen 18 Sekunden mit einem Doppelschlag zu und gingen durch die Treffer von Yves Nax und Mikko Diestelhorst mit 2:0 in Führung. Zwei Minuten später baute Marcus Lafuente den Vorsprung auf ein beruhigendes 3:0 aus, doch bei einer anschließenden Unterzahl spielten die Mannheimer viel zu offensiv und mussten daher den 1:3-Anschlusstreffer Ken Tyler hinnehmen. War das Anfangsdrittel vom Ergebnis her noch einigermaßen ausgleichen, nutzten die Hornets die Chancen im Mitteldrittel etwas konsequenter, hätten aber durchaus noch mehr Treffer erzielen können. Immerhin waren die Gastgeber sieben Mal erfolgreich, hatten aber auch zwei weitere Gegentreffer zu verbuchen. Diese „teilten“ sich Mathias Beck, der für Michael Weigele Platz machte, sodass Letzterer ebenfalls die Chance bekam, sich auszuzeichnen.

Trotz des eindeutigen Ergebnisses steckten die KMC Adler nicht auf, versuchten immer wieder selbst zum Torerfolg zu kommen. Doch Weigele konnte seinen Kasten im Schlussabschnitt sauber halten, während die Kollegen neun weitere Treffer erzielten.

Werbeanzeigen